Pura

25-26 von 26

Die Marke Pura wurde im Jahre 2008 von Jennifer und Roger Moore mit Sitz in Santa Barbara, Kalifornien gegründet. Da sie auf der Suche nach einer geeigneten Flasche für ihre Jungs im Alter von eins und drei Jahren nicht fündig wurden, entschlossen sie sich eine eigene Flasche zu designen. So wurde die Pura Flasche ins Leben gerufen. Besonders wichtig war es den beiden, eine Flasche zu entwickeln, die nicht nur in einer bestimmten Lebensphase passt und dann weggeworfen werden muss, da so ein enormes Ausmass an Abfall geschaffen wird. Sie wollten eine Flasche, die mit dem Kind mitwächst und zudem noch 100 % plastikfrei und schadstofffrei ist. Da Jennifer und auch Roger bereits vor der Entwicklung der Pura Flasche in Unternehmen tätig waren, verfügten sie bereits über genügend Know-How um eine neue Marke zu entwickeln. Die Prototypen von Pura Flaschen wurden von Ihren Freunden getestet und ständig weiterentwickelt. So entstand eine Flasche, welche 100% plastikfrei ist, weder BPA noch BPS enthält und auch sonst 100% schadstofffrei ist.

Die Pura Flasche besteht aus Edelstahl mit der Legierung 1.4301 oder auch 18/8 genannt, da dem Stahl 18% Chrom und 8% Nickel hinzugefügt wird. Dadurch wird der Werkstoff rostbeständig. Dieser Edelstahl wird sehr häufig in der Lebensmittelindustrie für Trinkflaschen oder auch Brotboxen angewendet. Er lässt sich sehr einfach reinigen und bei Entsorgen können die Produkte einfach dem Werkstoffkreislauf zurückgeführt werden. Da keine Schadstoffe in und an der Flasche vorkommen sollen, sind die Pura Flaschen unlackiert. Es gibt aber verschiedenfarbige Hüllen aus Silikon, die für sämtliche Grössen erhältlich sind, welche den Pura Flaschen ein trendiges Aussehen verleihen. So kann die Pura Flasche trotzdem personalisiert werden und die Farbe kann sogar nach Lust und Laune geändert werden. Auch die Aufsätze bestehen aus Silikon. Damit die Pura Flasche mit dem Kind mitwachsen kann, wurden verschiedene Aufsätze entwickelt. Es gibt die Saugeraufsätze, die bereits für Babies verwendet werden können. Dabei gibt es einerseits Sauger mit langsamem, mittlerem und schnellem Nahrungsfluss und andererseits einen Sauger mit einem Y-Schnitt für dickere Flüssigkeiten oder einen erhöhten Trinkfluss. Mit ca. sechs Monaten kann ganz einfach vom Sauger auf den Trinklernaufsatz gewechselt werden. Nach dem Trinklernaufsatz kommt der Trinkhalmaufsatz zum Einsatz. Dieser Aufsatz verfügt über einen Trinkhalm und das Mundstück ist etwas anders geformt als der Trinklernaufsatz. Für dickere Flüssigkeiten oder beim Sport kann auch auf den Sportaufsatz zurückgegriffen werden. Dieser eignet sich auch ideal für Erwachsene. Neu gibt es für die Pura Flasche auch den Sportaufsatz mit Strohhalm. Neben den Aufsätzen sind auch noch weitere Produkte, welche sich für die Pura Flaschen eignen, erhältlich, wie zum Beispiel die Schutzkappe, der Verschlussdeckel oder der Bumper in verschiedenen Farben. Auch diese Teile werden alle aus Silikon gefertigt.

Bis 2012 gewann die Pura Flasche 14 unabhänige Auszeichnungen, unter anderem den «Best Baby Bottle Finalist» bei den «Natural Child World Eco-Excellence Awards», welche einen besonderen Wert auf Umweltfreundlichkeit legen. Im 2016 erhielt die Pura Flasche als erstes Produkt von MadeSafe die Auszeichnung «NonToxic Certified». Mittlerweile kann man die Pura Flasche in 30 verschiedenen Ländern kaufen.