Essen

1-2 von 2

Damit sich Kinder optimal entwickeln können, ist es von grosser Bedeutung, dass sie sich ausgewogen ernähren. Eine ausgewogene Ernährung beinhaltet alle Nährstoffe, die ein Kind braucht, um wachsen und gedeihen zu können. Ausserdem brauchen die Kinder natürlich auch genügend Energie für ihre Aktivitäten während des ganzen Tages. Erhalten die Kinder hingegen zu wenig oder schlechte Nährstoffe aufgrund einer unausgewogenen Ernährung kann dies zu einer schlechten Stressbewältigung führen. Und wahrscheinlich kann jede Mama und jeder Papa ein Lied davon singen, wie schlecht gelaunt hungrige Kinder sind und wie wenig es braucht, um sie auf die Palme zu bringen. Darum ist es nicht nur wichtig, dass die Kinder abwechslungsreiche und gesunde Hauptmahlzeiten erhalten, sondern dass sie auch immer wieder auf gesunde Zwischenverpflegungen zurückgreifen können. Diese regelmässigen Snacks, welche über den ganzen Tag verteilt eingenommen werden, fördern die Aufnahmefähigkeit und die Konzentration der Kinder. Wichtig ist dabei, dass die Zwischenverpflegungen unter anderem auch Früchte und Gemüse enthalten. Experten empfehlen mindestens fünf Portionen Früchte und Gemüse pro Tag, da diese besonders viele wichtige Vitamine und Nährstoffe enthalten. Eine Portion entspricht dabei etwa so viel wie in der Hand des Kindes Platz hat, also zum Beispiel ein Apfel oder eine Handvoll Beeren. Und natürlich essen sich die Früchte oder das Gemüse einfacher, wenn es auch noch lustig aussieht. Aus einem Rüebli wird dabei zum Beispiel ein Krokodil oder aus verschiedenen Früchten kann man in einen Teller ein Smiley servieren. Viele Kinder essen auch gerne Trockenfrüchte oder trinken gerne selbstgemachte Smoothies.

Neben den Früchten und dem Gemüse können aber auch Getreide und Getreideprodukte angeboten werden. Dabei empfiehlt es sich natürlich besonders, auf saisonale und regionale Produkte zu achten. So kann gewährleistet werden, dass man weiss woher die Produkte kommen und wie diese hergestellt werden. Zusätzlich werden beispielsweise Gemüse und Früchte aus der Region reif geerntet und verfügen somit über mehr Vital- und Nährstoffe, als solche, die im Ausland unreif geerntet werden, damit sie dann, wenn sie bei uns ankommen noch nicht überreif sind. Ausserdem wird durch einen kurzen Transportweg auch noch die Umwelt geschont.

Die ganz Kleinen essen ihre Zwischenverpflegung meist noch zu Hause oder in der Kita. Die Grösseren nehmen das Znüni oder Zvieri dann in den Kindergarten oder in die Schule mit. Somit muss das Essen natürlich auch sicher und hygienisch transportiert werden. Um auch hier ohne Schad- und Giftstoffe und so nachthaltig wie möglich unterwegs zu sein, findet ihr in dieser Kategorie deshalb verschiedene Behälter rund ums Thema Essen.